Evangelischer Tageselternverein im Landkreis Calw e.V.

Aktuelles

- Mitteilung zum 10-jährigen Jubiläum als Evang. Tageselternverein

„Liebe Tagesmütter und -väter, liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

am Freitag, 17. Juli 2020, 19 Uhr hätten wir im Kursaal in Calw-Hirsau unser 10-jähriges Jubiläum als Evang. Tageselternverein gefeiert.

Aufgrund der derzeitigen Lage rund um das Corona-Virus hat der Vorstand des Tageselternvereins nach reiflicher Überlegung entschieden, das Jubiläum für diesen Termin abzusagen. Wir halten es für nicht verantwortlich, in solchen Zeiten mit vielen Tagespflegepersonen ein großes Fest in geschlossenen Räumen zu feiern. Sobald wir einen neuen Termin haben, geben wir ihn bekannt. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 Herzliche Grüße im Auftrag des Evangelischen Tageselternvereins

 Marion Sailer-Spies“

Abschlussabend Juni 2020 - Ein ganz besonderer Abschlussabend

Von links nach rechts: Helga Stoll (langjährige Tagesmutter Bad Liebenzell), Christina Westphal (Wildberg), Naomi Yoshino (Bad Liebenzell), Martina Haag (Fachdienst Kindertagespflege Landratsamt Calw), Silke Beulich (Landkreis Böblingen), Antonela Dobrinjkic Horvat (Höfen), Marion Sailer-Spies (Evangelischer Tageselternverein Landkreis Calw unter dem Dach des Diakonieverbands Nördlicher Schwarzwald), Franziska Stas (Egenhausen).

Gut belüftet, so wie es in Coronazeiten angemessen ist, fand der Abschlussabend der fünf Tagesmütter mit weit geöffneten Fenstern im evangelischen Gemeindehaus in Nagold-Lemberg am Freitagabend statt. Marion Sailer-Spies vom Evangelischen Tageselternverein, Martina Haag vom Fachdienst Kindertagespflege im Landratsamt Calw und Helga Stoll, langjährige Tagesmutter aus Bad Liebenzell gratulierten den nun fertig „qualifizierten Tagespflegeperson“ mit Übergabe eines Abschlusszertifikats. Sie hatten die Tagesmütter über  12 Monate qualifiziert und mit ihnen die Abschlussprüfung gemacht. „Wir konnten die Qualifizierungskurse gerade noch vor dem Lock-Down Mitte März abschließen und die mündliche Prüfung im Mai mit viel Abstand durchführen“, so Marion Sailer-Spies, die beim Diakonieverband Nördlicher Schwarzwald für die Qualifizierung von Tagespflegepersonen angestellt ist.

Die Tagesmütter haben insgesamt in 120 Stunden immer freitags und samstags ganztags viel darüber gelernt, wie man Kinder von 0-14 Jahren in der Kindertagespflege am besten fördert, wie man mit den Eltern eine gute Erziehungspartnerschaft lebt und wie man sich als selbständige Tagesmutter gut aufstellt. Sich gut Aufstellen, das war in der Coronakrise ein schwieriger Einstieg. „Zu diesem Kurs fällt mir das Wörtchen „besonders“ ein, so Martina Haag vom Fachdienst, „da er in ganz besondere Corona-Zeiten mündete“.

Nach dem Qualifizierungskurs war durch den Lock-Down zuerst mal Betreuungspause als Tagesmutter angesagt, genauso wie in den Kindertageseinrichtungen. Die Kindertagespflege ist neben den Kindertageseinrichtungen gleichwertig in der Kinderbetreuung anzusehen. Beide Bereiche haben den gleichen gesetzlichen Förderauftrag von Kindern. Auch die Kosten, die die Eltern bezahlen, sind im Durchschnitt vergleichbar. Aber nun geht es wieder richtig los in der Kindertagespflege. Die Kinder dürfen wieder kommen und das im Kurs Gelernte kann nun in der Praxis umgesetzt werden. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie immer den richtigen Schlüssel finden für den Umgang mit den Kindern und für knifflige Situationen in der Praxis“, so die langjährige und erfahrene Tagesmutter Helga Stoll. Dazu erzählt sie eine Geschichte aus ihrem Leben, als sie ihre Autoschlüssel nicht fand und ihr dann eine rettende Idee kam.

Mit vielen musikalischen Wünschen, unter anderem mit einem japanischen Wiegelied von einer Tagesmutter, wurden die fünf frisch gebackenen Tagesmütter in ihr neues Berufsfeld begleitet.

Ab dem 20. Juli 2020 finden neue Qualifizierungskurse für Tagespflegepersonen im Landkreis Calw statt.

Interessierte dürfen sich gerne anmelden beim Fachdienst Kindertagespflege im Landratsamt Calw unter: martina.haagdontospamme@gowaway.kreis-calw.de oder unter Telefon 07051/160-146 oder beim Evang. Tageselternverein unter m.sailer-spiesdontospamme@gowaway.diakonie-nsw.de oder unter Telefon 07452/8410-70.

Dekan Ralf Albrecht, 1. Vorsitzender des Evangelischen Tageselternvereins im Landkreis Calw, setzt sich bei der Bundestagsabgeordneten für die Tagesmütter und –väter unter Anderem im Landkreis Calw ein.

© Pressemitteilung - Bundestagsabgeordneten Saskia Esken vom 19.05.2020

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sprach die SPD-Bundestagsabgeordnete bei einer Telefonkonferenz mit Glaubensvertretern aus den Landkreisen Calw und Freudenstadt.

FREUDENSTADT / CALW. Die SPD-Bundestagsabgeordnete
Saskia Esken setzt ihren intensiven Austausch zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie fort: In einer Telefonkonferenz suchte sie das Gespräch mit Vertretern der evangelischen und katholischen Kirchen und weiteren Religionsgemeinschaften in den Landkreisen Calw und Freudenstadt. Wie auch die anderen Teilnehmer zeigte sich die SPD-Vorsitzende im Kreis Freudenstadt, Viviana Weschenmoser, dankbar und erfreut über das überkonfessionelle Gesprächsangebot von Esken.

Die Pressemitteilung finden Sie Hier

Tagesmütter und Tagesväter gesucht!